Curriculum vitae

Willy Bierter, geb. 1940 in Basel/Schweiz. Er studierte theoretische Physik an der Universität Basel (Promotion 1965) und arbeitete als Wissenschaftler in Heidelberg, Berkeley (Kalifornien) und München. Seine nächsten Stationen waren wirtschaftspolitische Beratung (PROGNOS AG, Basel), Leiter der Planungsgruppe der Gesamthochschule Kassel, Gründung und Aufbau des Ökozentrums in Langenbruck/Schweiz, danach selbständiger Wissenschaftler und Berater auf den Gebieten Wirtschaft, Technologie und Umwelt, Leiter der Arbeitsgruppe „Neue Wohlstandsmodelle" am Wuppertal-Institut für Klima, Umwelt & Energie, Co-Direktor des Instituts für Produktdauer-Forschung in Genf und Mitarbeiter am Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit in Berlin.
Seit mehr als 10 Jahren bewegt er sich im Bermudas-Dreieck von transklassischer Logik, Poetik und altchinesischem Denken.  

Als Autor veröffentlichte Bücher

  • Erzählende Wasser (Schweizer Literaturgesellschaft, Zug 2018) 
  • Denkwege eines Wanderers im Morgengrauen. Auf den Spuren Gotthard Günthers in transklassischen Denk-Landschaften (Books on Demand, Norderstedt 2018)
  • Pilgerfahrt ins Morgen. Gespräche abseits ausgetretener Pfade (Verlag tredition, Hamburg 2020) 
  • Zivilisationsdämmerung (Frankfurter Verlagsgruppe GmbH, Offenbach 2021)  

Zu beziehen sind die Bücher in jeder Buchhandlung.